LEA contraceptivum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie [Stand 12. Aug. 2004]

Das LEA contraceptivum ist eine Barriereverhütungsmethode für die Frau.

Es wird in die Scheide eingeführt und liegt dann vor dem Muttermund und verhindert das Eindringen der Samen in die Gebärmutter.

Im Gegensatz zu Diaphragma und Portiokappe spielen Größe und Form des Muttermundes keine Rolle. Das LEA klemmt nicht auf dem Muttermund, sondern saugt sich an der hinteren Scheidenwand fest. Dadurch gibt es nur eine Größe für alle Frauen.

Weblinks

Persönliche Werkzeuge