Enthaltsamkeit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie [Stand 12. Aug. 2004]

Mit Enthaltsamkeit ist eine bestimmte Haltung gemeint, die Menschen dazu bewegt, sich vom Genuss bestimmter Speisen oder Getränke (Fleisch, Alkohol) oder auch von jeder sexuellen Betätigung zu enthalten, d.h. grundsätzlich oder zeitweise darauf zu verzichten (z.B. Fasten).

Handelt es sich um sexuelle Enthaltsamkeit, so kann diese geübt werden aus religiösen Motiven (vgl. Zölibat), aus gesundheitlichen Gründen oder auch als Weg der natürlichen Empfängnisregelung. So wird auch bei der Erstellung eines Spermiogramms zur Abklärung der Fertilität des Mannes eine fünftägige sexuelle Enthaltsamkeit vor Gewinnung des Ejakulats gefordert.


Siehe auch: Triebverzicht


Persönliche Werkzeuge